Auto VersicherungStartseite: gewechselt.com Gas wechseln?Leider noch nicht verfügbar!Startseite: gewechselt.comStrom wechseln?
Stromanbieter
Strom wechseln Strom
Strompreise vergleichen
Gas und Strom Preisvergleich Gas
Gas günstig
Auto Versicherung vergleichen Auto
Wechseln
Handy Preisvergleich Mobil (Handy)
Anbieter wechseln

Wie spare ich Kraftstoff?

Tank Gewinnspiel

Wenn Sie diese 10 Regeln bei Ihrer nächsten Fahrt in den Urlaub befolgen, werden Sie mindestens 20% Kraftstoff auf der Hin- und Rückreise einsparen können.

Der einfachste Tipp beginnt damit, das man bei der Reiseplanung sich über das Internet die günstigsten Tankstellen in der Nähe der Reiseroute anzeigen lässt. So können teils bis zu 0,10 € pro Liter eingespart werden.

Grundsätzlich sollte beim nächsten Ölwechsel darauf geachtet werden, das grundsätzlich Leicht-Lauf-Öle benutzt werden, wie zum Beispiel 5 W-30. Diese Öle sind in der Regel teurer als die mineralischen Öle, vermindern dafür aber den Spritverbrauch deutlich.

Vor der Fahrt sollte auch grundsätzlich der Reifenluftdruck überprüft werden. Als Faustregel gilt das 0,2 bar Luftdruck höher einstellen, als es in der Betriebsanleitung vorgeschlagen wird. Wichtig wäre hierbei auch, dass beim Kauf der neuen Reifen darauf geachtet wird, dass diese unter anderem einen geringeren Rollwiderstand aufweisen. Hierzu geben gerne der Reifenhändler ihres Vertrauens oder die einschlägigen Fachzeitungen Tipps und Hinweise.

Man soll es nicht glauben, aber es gibt Fahrzeughalter die auch auf langen Urlaubsreisen zum Beispiel leere Fahrrad-Dach oder Heck-Gepäckträger mit sich führen - alleine hier ergibt sich ein Spritmehrverbrauch im Schnitt von 0,3 l pro 100 km.

Auch sieht man heute noch Fahrzeuglenker, die nach dem Einsteigen den Motor sofort starten, obwohl sie noch nicht losfahren wollen. Bei Nachfrage kontern diese mit den Worten, dass doch der Motor warm laufen müsste, um weniger Kraftstoff zu verbrauchen.
Der Motor sollte nur dann gestartet werden, wenn sie als Lenker auch unmittelbar losfahren möchten.

Nach dem Starten sollte man grundsätzlich üben den Fuß nicht aufs Gas zu drücken sondern eher mal zu trainieren, den Fuß zurückzunehmen. Dieses gilt auch beim Anfahren, wo es reicht, das Gaspedal maximal 3/4 durchzudrücken und zügig in den zweiten Gang zu schalten.

Grundsätzlich können bei fast allen Motoren heute die Gangwechsel in den nächst höheren Gang, ab einer Drehzahl von 2000 Umdrehungen, vorgenommen werden.

Den größten Faktor beim Sprit sparen erreichen Sie, wenn sie vorausschauend fahren. Denn jede Bremsung vernichtet Energie und wie beim Beschleunigen wieder benötigt…also muss der Motor mehr arbeiten verbraucht mehr Sprit.

Achten Sie also darauf: steht die nächste Ampel auf rot? Bremsen Fahrzeugführer vor mir, so dass ich gar nicht mehr auf dem Gas stehen muss…alles das hilft Ihnen teils einige Liter auf 100 km einzusparen.

Einige Fahrzeuglenker glauben auch noch, dass wenn sie den Motor auskuppeln und im Leerlauf rollen, dass sie dann weniger Kraftstoff verbrauchen. Das mag bei sehr alten Fahrzeugen noch zutreffen, jedoch haben heute alle modernen Motoren eine so genannte Schubabschaltung, wenn sich das Fahrzeug im Schiebebetrieb befindet. In diesem Fall benötigt der Motor keinen Sprit.

Wenn Sie an einer roten Ampel stehen oder einen Bahnübergang, lohnt es sich, das Fahrzeug ab einer Standzeit von mehr als 20 Sekunden, grundsätzlich abzustellen.

Überprüfen Sie bei jeder Fahrt auch gegebenenfalls Stromfresser, die gar nicht angeschaltet sein müssen wie eine Heckscheibenheizung.

Als Beispiel eine beheizte Heckscheibe, eine Stereoanlage und das Gebläse verbrauchen zusammen zirka 400 Watt, das zusammen ergibt ein Mehrverbrauch von 0,5 l auf 100 Kilometer.